AGBs


Allgemeine Geschäftsbedingungen AGB

 

Von Ralf Peters - Coaching und Integrative Köperzentrierte Verfahren der transpersonalen Prozessbegletung

 

1. Gültigkeit

 

Die allgemeinen Geschäftsbedingungen ( AGBs ) von Ralf Peters gelten für sämtliche Dienstleistungen gegenüber Klienten und Teilnehmern von Einzel- und Paarsitzungen, Seminaren, Gruppen und Veranstaltungen.

Ein Vertrag kommt zu Stande, wenn der/die Klient/in oder Teilnehmer/in das generelle Angebot meiner Dienstleistungen annimmt und sich zum Zwecke des Coachings, individueller Proßessbegleitung, Selbsterfahrungsgruppen oder Seminartrainings an mich wendet.

 

2. Erfüllungsort

 

Gerichts und Erfüllungsort für sämtliche Leistungen ist, wenn vertraglich oder durch die Ausschreibung der Veranstaltungsorte nicht anderweitig geregelt , Überlingen .

Grundsätzlich wird in allen Meinungsverschiedenheiten eine gütliche Einigung angestrebt, mit der Bitte dem jeweiligen Vertragspartner eine Erklärung zunächst schriftlich zukommen zu lassen.

 

3. Leistungsspektrum als Vertragsgegenstand

 

Hier finden Klient / Teilnehmer gemeinsam mit mir das Anliegen für die Begleitung / Selbsterforschung, unterschiedliche Zugänge und verschiedene Wege der Prozessbegleitung werden aufgezeigt.

Das Coaching bzw. die Proßessbegleitung dient der Überwindung psychosozialer Problemstellungen, der Aktivierung von eigenen Ressourcen und dem Erfahren eines anderen Umgangs mit sich Selbst.

Hier werden verschiedene Verfahren der Prozessbegleitung vor dem Hintergrund des humanistischen Ansatzes der Selbstregulation einer in sich gesunden Wesenheit angewendet.

Eine Psychotherapie ( Diagnostizieren, Heilen oder Lindern von Krankheiten ) wird ausdrücklich ausgeschlossen und darf nicht durchgeführt werden, ebenso sind nicht alle Verfahren schulmedizinisch annerkannt.

Der/die Klient/in verpflichtet sich dafür Ärzte,psychologische Psychotherapeuten oder Heilpraktiker selbst aufzusuchen.

 

4. Zahlungsbedingungen , - Verzug und Kündigung

 

Stundensätze sind sofort nach Leistungserbringung fällig. Die Zahlung hat unmittelbar nach Leistungserbringung zu erfolgen, sofern keine andere schriftliche Vereinbarung besteht.

Der vereinbarte Betrag ist im Anschluss des Coachings/ der Prozessbegleitung bar zu begleichen oder ohne Abzüge auf mein angegebenes Konto zu überweisen .

Zahlungsverzug tritt ab Fälligkeit ein, in diesem Fall werden fünf Prozent über dem jeweiligem Basiszinssatz an Verzugszinsen fällig.

 

5. Datenschutz

 

Personenbezogene Daten werden von mir in angemessener Weise und organisatorischen Maßnahmen gemäß § 9 BDSG geschützt. Die Daten werden ausschließlich zweckgebunden im Rahmen der Dienstleistungen genutzt. Auskunftserteilung gegenüber Dritten darf nicht erfolgen.

 

 

6. Abgrenzung von Coaching und Prozessbegleitung von Therapie

 

Bei meinem Angebot handelt es sich um eine begleitende Tätigkeit außerhalb der Heilkunde.

 

- Diese haben zum Ziel, ernsthafte Lebenskrisen durch welche sich psychische Störungen entwickeln könnten vorzubeugen.

 

- Sie bieten effektive Möglichkeiten in der Suche nach Sinn, Ziel oder Erfüllung des Lebens und der Verbesserung der Lebensqualität.

 

- Gleichzeitig dienen sie der Selbsthilfe, in den Zugangs - und Bewusstwerdungsprozessen zu einem lebensbejahenden Umgang mit sich selbst.

 

Ziel einer Psychotherapie ist die Heilung von Störungen mit Kankheitswert. Bei solchen Störungen kann und darf meine Begleitung eine Therapie nicht ersetzen, sondern nur ggf. unterstüzend wirken.

Nach dem Psychotherapeutengesetz ist ein Coaching oder eine Prozessbegleitung nicht genehmigungs-oder überwachungspflichtig denn :

 

"Zur Ausübung von Psychotherapie gehören nicht psychologische Tätigkeiten, welche zur Aufarbeitung und Überwindung sozialer Konflikte oder sonstige Zwecke außerhalb der Heilkunde zum Gegenstand haben."                                                  ( Psych ThG § 1 Berufsausübung, Abs. 3 )

 

7. Gesundheitszustand

 

Der Klient versichert ,das er / sie an keiner Erkrankung leidet, die seine Geschäftsfähigkeit beinträchtigt oder die einer Begleitung meinerseits aus medizinischer, psychiatrischen oder psychologischen Gründen zur Zeit entgegenstehen.

Im Zweifel darüber ist vorsorglich selbständig ein Arzt aufzusuchen, um Diese abzuklären.

Eine weitere Begleitung meinerseits darf dann nur mit einer ausdrücklichen Befürwortung des Arztes erfolgen.

 

8. Kostenübernahme

 

Eine Kostenübernahme meiner Angebote durch die Krankenkasse oder andere Beihilfestellen findet nicht statt.

 

9. Termine nach Vereinbarung

 

Eine Kostenfreie Absage der Coachings / Begleitsitzungen ist bis 48 Stunden vor Termin möglich.

Bei Dienstagterminen bis Samstag 18.00 Uhr auf dem Anrufbeantworter, danach wird das Honorar in voller Höhe fällig.

Kranheitsbedingte bzw. aus Gründen höherer Gewalt entstandene Ausfälle müssen erklärt werden und können in diesen Fällen nachgeholt werden.

 

10. Preise

 

Alle Preise verstehen sich inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer von 19 % .

 

 

 

 

 

 

11. Seminare,Gruppenangebote und Veranstaltungen

 

Anmeldung

 

Ein Vertrag auf Teilnahme an einer ausgeschriebenen Seminar-veranstaltung kommt durch Ausfüllen und Absenden des Anmeldeformulars in Schrift -oder elektronischer Form seitens des Kunden durch mich zustande, Anmeldungen sind verbindlich.

Im Falle einer Überbuchung wird der Anmeldende unverzüglich informiert. Die Anmeldung wird nach Erhalt unter Berücksichtigung freier Seminarplätze auch kurzfristig gebucht. Nach der Anmeldung erhalten sie von mir eine Anmeldebestättigung per E.Mail ggf. per Post.

 

Teilnehmergebühren

 

Die Teilnehmergebühr für die Seminare entnehmen sie der jeweiligen Seminarseite mit den differenzierten Preisangaben für Normalverdiener, Geringverdiener und Frühbucherrabatten .

In der Regel wohnen wir direkt gemeinsam in den jeweiligen Seminarhäusern und werden auch dort verpflegt

Alle Preisangaben verstehen sich zuzüglich (exklusive) Übernachtung und Verpflegung, die Übernachtungs-u.Verpflegungskosten sind in bar vor Ort zu zahlen.

Der Seminarpreis wird generell vor Beginn des Seminars fällig und muss bis spätestens zum 15. Tag vor Seminarbeginn bezahlt werden.

Der Platz und die Teilnahme an einem Seminar sind erst verbindlich durch den Eingang der Seminargebühr auf meinem Geschäftskonto gesichert.

Kurzfristige Buchungen sind unter Voraussetzung freier Seminarplätze und unverzüglicher Einzahlung der Gebühr möglich.

Ich bin berechtigt von dem Vertrag zurückzutreten, sofern sich bis zu diesem Zeitpunkt eine nicht hinreichende Teilnehmerzahl angemeldet hat.

 

Hat der Teilnehmer bereits Gebühren an mich gezahlt,werden sie in gezahlter Höhe erstattet. Sonstige Ansprüche des Teilnehmers sind ausgeschlossen.

 

Stornobedingungen

 

Falls die Seminarplätze nicht sehr Kurzfristig nachbesetzt werden können, berechne ich ab 4 Wochen vor Seminarbeginn Stornogebühr :

Bei schriftlichem Rücktritt der mich spätestens am 15. Tag vor dem Seminartermin erreicht, wird 90% ( 10% als Bearbeitungsgebühr einbehalten ) des Seminarpreises erstattet. Danach wird bis zum 5. Tag vor dem Seminar 50% des Seminarpreises, anschließend der volle Preis erhoben. Bei Stornierungen im Voraus länger als 4 Wochen vor Seminarbeginn z.B.Frühbuchungen, wird 100% der tatsächlich einbezahlten Seminargebühr zurück überwiesen.

 

Bei Absage des Seminars durch den Veranstalter aus organisatorischen Gründen oder infolge höherer Gewalt (z.B. Erkrankung der Seminarleitung etc.) wird der Seminarpreis erstattet.

Für vergebliche Aufwendungen oder sonstige Nachteile die dem Kunden entstehen, kommt der Veranstalter nicht auf.

 

Haftung

 

Jeder Teilnehmer übernimmt während seiner Teilnahme an meinen Seminaren,Gruppenangeboten und Veranstaltungen die volle Selbstverantwortung für sein Handeln und für seinen Gesundheitszustandes. Die Wahrnehmung bzw. dem Folgen der Anleitungen und Angeboten der Seminarleitung sind rein freiwilliger Natur.

Ersatzansprüche oder Ausgleiche in Bezug auf die Teilnahme und die Art der Durchführung der Seminarinhalte seitens der Seminarleitung sind ausgeschlossen. Bei freiwilligem Abbruch der Teilnahme und Verlassen des Seminars entsteht kein Anspruch auf Entschädigung .

 

Der Veranstalter haftet nicht für den Verlust, die Beschädigung oder den Untergang von Sachen der Teilnehmer in Zusammenhang mit der Durchführung des Seminars, soweit dies nicht auf ein grob fahrlässiges Verhalten meinerseits zurückzuführen ist.

Für Buchungskosten bzw. Anreisekosten, die dem Teilnehmer im Falle einer Absage des Seminars durch mich entstehen, kann ebenfalls keine Haftung übernommen werden.

 

 

12. Gültigkeit der AGBs ( Salvatorische Klausel )

 

Im Falle der Ungültigkeit oder Nichtigkeit einzelner Bestimmungen des entstandenen Vertrages

oder der allgemeinen Geschäftsbedingungen,wird die Wirksamkeit des gesamten Vertrages nicht berührt.

 

Überlingen , Oktober 2016